News

Dank vieler Helfer ist die Umgestaltung des Schulhofes ein Erfolg

Schlechtes Wetter und Regen konnten am vergangenen Samstag die rund 70 Helfer von der Schulhofumgestaltung der Gottfried-Tulla-Schule nicht abhalten. Groß und Klein packten Schaufel, Schubkarre und Harke kräftig an und leisteten großartige Arbeit.

Unterstützt wurden Eltern, Lehrer und Helfer durch den städtischen Bauhof und Herrn Schäfer vom Ingenieuerbüro STADT + NATUR. Die VR Bank Südpfalz stellte im Rahmen des „VR Bank Südpfalz sozial aktiv”-Tages ein Helferteam und sorgte für das leibliche Wohl. Das Bauunternehmen Klein unterstützte nicht nur mit Fachwissen sondern auch mit helfenden Händen  und Material.

 

 

Die Aufgabenliste war lang: Pflanzen setzen, Berge von Hackschnitzel und Rindenmulch verteilen, Baumstämme und große Steine zu Bewegungslandschaften aufbauen, ein Atrium gestalten, eine Treppe mit Knüppelstufen und eine Kletterschräge aufbauen sowie jede Menge Erd- und Säuberungsaufgaben rund um den neuen Schulhof. Kletterlandschaften wurden zwischen den Bäumen eingebaut und eine Rutschbahn sorgen dafür, dass die Schüler/innen sihc in den Pausen richtig austoben können.

 

 

Großartig, was rund 70 Helfer/innen leisteten!

 

 

Nebend er gesamten Arbeit kam der Spaß natürlich nicht zu kurz. So bot der gemeinsame Arbeitseinsatz auch die Möglichkeit, sich unter den Eltern oder die Leher/innen besser kennen zu lernen. Bürgermeister Marcus Schaile und Ortsvorsteher Friedrich Rentschler packten kräftig mit an und hatte sichtlich Spaß an der gelungenen Aktion.

 

 

 

Randnotiz:

 

Hackschnitzel sorgt für Verwirrung!

 

Beobachteter Dialog zwischen Schülerinnen während der Bauaktion

T: “Ich geh´ Hackschnitzel verteilen. Kommst du mit?”

J: “Ja, ok, ich komm mit.”

T: “Nimm´eine Schubkarre mit.”

J: *verwundert* “Verteilen wir die Hackschnitzel mit der Schubkarre?? Ich dachte mit den Händen.”

T: “Kannst du auch machen, dann dauert´s halt länger.”

Beide laufen auf den Berg Hackschnitzel zu. T. bleibt davor stehen.

J: *gedacht* “Wo ist hier das Hackschnitzel?”

T: “Nimm´dir ne Schaufel und lade die Hackschnitzel in die Schubkarre!”

J: *gedacht* “Wer will die dann noch essen?”

.

.

.

.